Sie sind hier: Home » Aktuell » 

News

Bingo-Umweltstiftung fördert Volieren in Sachsenhagen

Junge Misteldrosseln werden in der Voliere gefüttert

Handaufgezogene Rabenkrähen betteln Stationsleiter Dr. Florian Brandes um Futter an

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk erhielt die Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen jetzt durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.

Diese unterstützt die Wildtierstation bei ihrem nächsten Bauvorhaben mit 18 000 Euro. Diese Summe fehlte noch, um eine dringend notwendig gewordene Baumaßnahme umsetzen zu können.

Im nächsten Jahr soll ein neuer Volierenkomplex die alten und baufällig gewordenen Singvogelvolieren ersetzen. Auch die ständig wachsende Zahl der pflegebedürftigen Singvögel die Jahr für Jahr in der Wildtierstation aufgenommen, tierärztlich versorgt und schrittweise auf die Auswilderung vorbereitet werden macht dies unverzichtbar.


„Wir müssen dieser Entwicklung Rechnung tragen“, sagt Dr. Florian Brandes Leiter der Wildtier-und Artenschutzstation. Um die Reinigung zu erleichtern und die Haltbarkeit zu erhöhen, werden die neuen Anlagen aus Metall errichtet.

Die Station in Sachsenhagen gehört zu den größten in Niedersachsen, sie betreut mehr als 2200 Tiere pro Jahr darunter über 700 Singvögel. „Deshalb sind neue, langlebige Volieren sinnvoll, um die Leistungsfähigkeit der Station aufrechtzuerhalten“, sagt Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr.

 

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Weitere Informationen unter www.bingo-umweltstiftung.de.

 

 



Zurück