Sie sind hier: Home » Aktuell » 

News

Die Europäische Wildkatze zum Wildtier des Jahres 2018 gewählt

12.12.2017 - Die Europäische Wildkatze wurde von der Deutschen Wildtier Stiftung zum Wildtier des Jahres 2018 gewählt

 

Sie war zwischenzeitlich fast verschwunden und ist dabei, sich ihren Lebensraum zurück zu erobern. Mit der Wildkatze kürt die Deutsche Wildtier Stiftung eine Rückkehrerin, die auf naturnahe Wälder sowie hecken- und gehölzreiche Kulturlandschaften angewiesen ist. Die Wildkatze lebt zurückgezogen in strukturreichen Wäldern und verbringt den Tag versteckt in Baumhöhlen, Totholzhaufen oder ehemaligen Dachs- und Fuchsbauten. Scheu, einzelgängerisch und immer „in Deckung“ ist sie in ihren großen Streifgebieten unterwegs und von uns Menschen daher nur selten zu beobachten. Als geschickte Schleichjägerin erbeutet sie vor allem Mäuse. Beinahe ausgerottet leben heute wieder einige Tausend Individuen in Deutschland – vor allem in den Mittelgebirgen. Doch noch immer ist die Wildkatze gefährdet: ihr fehlen vor allem abwechslungsreiche Kulturlandschaften mit ausreichend Querungsmöglichkeiten im dichten Straßennetz, damit sie zwischen Waldgebieten wandern und sich ausbreiten kann.

 

Auch die Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen setzt sich für den Schutz der Wildkatze ein. Jedes Jahr werden verwaiste Jungtiere oder Straßenverkehrsopfer in der Wildtierstation aufgenommen, gesund gepflegt und nach ihrer Rehabilitation wieder in die Wildbahn entlassen. Momentan leben sechs junge Wildkatzen in der Wildtierstation die hoffenlich im Frühjahr wieder ausgewildert werden können. Mit der Übernahme einer Patenschaft können Sie uns helfen die Pflege und Versorgung der Wildkatzen sicherzustellen!


Zurück