Sie sind hier: Home » Aktuell » 

News

Meisensterben auch bei uns in Schaumburg

Kohlmeise

25. Mai 2020 - Seit kurzem erhalten wir vermehrt Anfragen zu krank wirkenden Meisen, die schnell versterben. Die Tiere sind von dem für Meisen sehr gefährlichen Bakterium Suttonella ornithocola betroffen.

Die Tiere fallen dadurch auf, dass sie nicht mehr auf ihre Unwelt reagieren, apathisch und aufgeplustert auf dem Boden sitzen und nicht vor Menschen fliehen. Oft wirken die Vögel als hätten sie Atemprobleme. Augen, Schnabel und Teile des Federkleids sind häufig verklebt.
Da für viele Vögel in diesem Zustand die Behandlung bereits zu spät ist, können diese unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen- und ohne den Vogel zu berühren - zu uns gebracht werden. Bereits verstorbene Vögel können luftdicht verpackt und im Eisfach aufbewahrt werden und ebenfalls zur Untersuchung zu uns gebracht werden.

Zur Vermeidung von Neuinfektionen empfehlen wir, Fütterungen und Vogelbäder vorübergehend einzustellen.


Zurück