Sie sind hier: Home » Aktuell » 

News

Ministerpräsident Stephan Weil besucht Wildtierstation

12.08.2017 - Gemeinsam mit der SPD-Bundestagskandidatin Marja Völlers, den Landtagsabgeordneten Karsten Becker und Grant Hendrik Tonne  sowie weiteren SPD-Mitgliedern aus dem Kreis Schaumburg, hat der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am vergangenen Wochenende die Wildtier- und Artenschutzstation in Sachsenhagen besucht.
Die Vorstandsmitglieder Uwe Wolters, Roland Peters und Stationsleiter Dr. Florian Brandes zeigten der SPD-Delegation bei einem Rundgang die Anlagen, die seit dem Einzug der Wildtierstation im Jahr 2001 zur Haltung der Tiere geschaffen wurden. Rund 500.000 € konnten seit dem in den Ausbau des Gländes investiert werden. Ministerpräsident Weil zeigte sich beeindruckt von den vorhandenen Kapazitäten von denen auch Landesbehörden bei der Unterbringung beschlagnahmter Tiere profitieren.
Bei einer anschließenden Power-Point-Präsentation informierte der Vorstand über die Organisation und Finanzierung der Wildtierstation. Dabei wurden auch Problembereiche nicht ausgespart, wie z.B. die schwierige Finanzierung von ausreichend Fachpersonal, dass dringend benötigt wird, um den Anforderungen die durch Behörden und Tierfinder gestellt werden gerecht zu werden. Die vorhandenen Mitarbeiter sind vor allem in den Sommermonaten, während der Jungtierzeit, teilweise extremen Belastungen ausgesetzt. Mehr als 1900 Tiere wurden allein in diesem Jahr bereits zur Pflege aufgenommen.

Stationsleiter Brandes dankte dem Landesvater ausdrücklich für die Unterstützung durch die Landesregierung, wies aber auch darauf hin, dass der jeweils fünf Jahre laufende Fördervertrag mit dem Land Niedersachsen noch in diesem Jahr zur Verlängerung ansteht.


 

  

 

   


Zurück