Sie sind hier: Home » Aktuell » 

News

Wolfsberatung in der Wildtierstation Sachsenhagen

14.08.2015 Mitarbeiter der Wildtierstation stellen sich als Wolfsberater für den Landkreis Schaumburg zur Verfügung

Auf Anfrage durch den Landkreis haben sich Stationsleiter Dr. Florian Brandes und Tierpfleger  Jürgen Müller bereit erklärt ehrenamtlich als Wolfsberater für den Landkreis tätig zu werden. Die Wildtierstation unterstützt diese wichtige Aufgabe gern. Die Beratung der Bevölkerung bei allen Problemen die täglich im Zusammenleben mit Wildtieren entstehen gehört von je her zu unseren Aufgabengebieten. Unzählige Gespräche mit Tierfindern und Anrufern zu vielfaltigen Themen von Igel und Fledermaus bis zu Storch oder Wildschwein, zeigen täglich, wie groß der Bedarf an Aufklärung ist. So lag die Übernahme dieser Aufgabe Nahe, denn auch bereits vor der offiziellen Ernennung zu Wolfsberatern durch das Niedersächsische Umweltministerium im Juli 2014, erreichten uns Anfragen zu Wölfen und Berichte über mögliche Sichtungen. Wichtig ist unseren Mitarbeitern Brandes und Müller, die beide Jagdscheininhaber sind und bereits mehrere Fortbildungen für Wolfsberater absolviert haben, eine vorurteilsfreie und ehrliche Beratung zu diesem hoch emotionalen Thema.

Aufgaben der Wolfsberater für ihr jeweiliges Gebiet sind:

- Kontinuierliche Mitwirkung bei der Datenerhebung zu wild lebenden Wölfen und Weitergabe der Daten an die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V., den NLWKN und die unteren Naturschutzbehörden,

- Recherche, Aufnahme und Überprüfung von Wolfsbeobachtungen, Spurenhinweisen etc.,

- Erstsicherung und –begutachtung bei Übergriffen auf Nutztiere,

- Beratung, praktische Unterstützung und Information beteiligter Interessengruppen (z.B. Nutztierhalter, Jäger, Förster) sowie der allgemeinen Öffentlichkeit.

Bei Anliegen und Fragen zu den oben genannten Bereichen sind die Wolfsberater über die Wildtierstation (05725 / 708730) jederzeit zu erreichen.


Zurück